Tiegerbucht und ethnische Stämme


Die Geisterinsel und die verschiedenen Kulturen Angolas

Die Baia dos Tigres (Tigerbucht) ist eine isolierte und unbewohnte Insel im Süden Angolas. Seit 1962 ist es die größte Insel südlich des Äquators an der Westküste Afrikas.

 

Die ehemalige Fischerinsel hat eine lange Geschichte. Im Jahr 1486 wurde sie von dem portugiesischen Seefahrer Diogo Cão entdeckt. Seit den 1860er Jahren zogen die ersten Siedler dorthin und gründeten das Fischerdorf Tigres.

 

1962 wurde die Landverbindung der Insel durch einen Sturm unterbrochen. Dies führte zur Unterbrechung der Süßwasserverbindung, die den Niedergang der Siedlung einleitete. Nach der Nelkenrevolution verließen 1974 die letzten Siedler die Insel.

 

Seitdem ist das Eiland eine Geisterinsel und wird stetig von der Natur zurück erobert. Dies macht die Baia dos Tigres zu einem faszinierenden Ort für Besucher. Nicht leicht zu erreichen, ist dieser verlassene Ort ein wahres Juwel für jeden Abenteurer.

Der Iona Nationalpark ist der größte Nationalpark in Angola und liegt in der Provinz Namibe. Die Landschaft ist geprägt von wilden Dünen, weiten Ebenen, rauen Bergen, Klippen und ist die Heimat der berühmten Welwitchia-Pflanze, von der einige über 1000 Jahre alt sind. Nicht nur die faszinierende Landschaft des Nationalparks, sondern auch die wichtigsten Säugetiere wie Elefanten, Löwen, Spitzmaulnashörner, Leoparden, Hyänen, Steinböcke, Kudus und Zebras sind die Gründe für Besucher diese Park zu besuchen.

 

Das Interessantesten für die Besucher sind aber die nomadischen, ethnischen Gruppen, die in diesem Gebiet leben. Der Himba Stamm ist die wahrscheinlich bekannteste ethnische Gruppe in diesem Gebiet. Weitere Gruppen sind die Ovahimba aus Namibia, die Mucuroca und die Mucubal.

 

Berühmt in dieser Region sind auch die alten Felsmalereien von Tchitundo-hulo. Das Gebiet ist sehr reich an Kultur undbei weitem noch nicht von Ausländern und Einheimischen entdeckt. Ein echtes Abenteuer für alle, die eine außergewöhnliche Reise erleben möchten.


Tag 1



Wir verlassen Luanda nach Moçamedes mit dem Nachmittagsflug der Taag.

 

Nach der Ankunft in Moçamedes werden wir vom Flughafen abgeholt und checken direkt in unserem Hotel ein.

 

Am späten Nachmittag besuchen wir einige Sehenswürdigkeiten in Moçamedes, machen einen kleinen Spaziergang in der Stadt und werden früh zu Abend essen. Danach kehren wir ins Hotel/ Lodge zurück.


Tag 2



Da wir heute eine sehr zu bewältigen haben, müssen wir sehr früh los. Auf unserem Weg nach Süden zur Baia dos Tigres werden wir eine kurze Pause für ein Picknick machen.

 

Um die Insel zu erreichen, müssen wir mit dem Boot den Ozean überqueren. Nach dem Erreichen der Bucht werden wir zu Fuß die Gegend kennenlernen.

 

Unser Abendessen wird direkt in der Tiegerbucht am Lagerfeuer stattfinden, wo wir den Geschichte dieses großen historischen Ortes lauschen werden. Die Nacht werden wir auf der mystischen Insel verbringen.


Tag 3



Das heutige Frühstück findet direkt in der Bucht bei Sonnenaufgang statt. Wir werden früh die Insel verlassen, um das Hochwasser zu vermeiden und zum Iona Naionalpark zu fahren.

 

Mittags wird es ein Picknick geben, bevor wir einige ethnische Gruppen im Park treffen. Wir werden die Gegend ein wenig kennenlernen und uns dann mit dem Ältesten des Kimbo-Stammes zusammensetzen. Dieser wird uns ihre Geschichte näherbringen. Für diejenigen, die bereits müde sind, werden die Zelte bereits aufgestellt sein.


Tag 4



Nach dem Frühstück im Iona Nationalpark werden wir kurz die Felsmalereien in Tchitundo-hulo besuchen, bevor wir den Rest des Tages mit den verschiedenen im Park lebenden ethnischen Gruppen verbringen werden.

 

Die wohl bekannteste ethnische Gruppe in diesem Gebiet sind die Himba, die aus der Nomadengruppe der Ovahimba aus Namibia stammen. Auch die Menschen der Mucuroca und Mucubal Stämme sind in diesem Bereich angesiedelt.

 

Am Abend werden wir wieder am Lagerfeuer sitzen und den wunderbaren Geschichten der verschiedenen Stämme lauschen.


Tag 5



Heute verlassen wir das Gebiet des Iona Nationalparks nach dem Frühstück und fahren mit einigen Stopps zurück nach Moçamedes.

 

Der große Höhepunkt des Tages wird die Dünensafari sein.

 

Nach der Ankunft in Moçamedes checken wir im Hotel/ Lodge ein und entspannen den Rest des Tages.


Tag 6



Wir beginnen den Tag mit einem großen Frühstück bevor wir zur Fischerstadt Tômbwa fahren.

 

Von hier aus entdecken wir die roten Canyons und die Felsbögen der Namibewüste. Eine faszinierende Gegend.

 

Danach werden wir zum Hotel / Lodge zurückkehren.


Tag 7



Nach dem heutigen Frühstück werden wir den Tag am Strand verbringen, bevor wir am Nachmittag zurück nach Luanda fliegen.


Im Preis enthalten


Inlandsflüge

Transport in einem privaten, klimatisierten Wagen

Transport mit dem Boot

Eintrittspreise

Alle Aktivitäten wie beschrieben

Übernachtungen und Mahlzeiten wie beschrieben (bitte beziehen Sie sich auf das persönliche Angebot)

Englisch sprechender Guide

Lokale Guides

Portugiesisch sprechender Fahrer

Reiseversicherung

 

 

Nach Verfügbarkeit können auch Spanische oder Deutsche Touren angeboten werden.

Nicht im Preis enthalten


Persönliche Ausgaben, Trinkgelder, andere nicht erwähnte Leistungen und Mahlzeiten, optionale Aktivitäten, alkoholische Getränke

Hinweis


Da diese Reise sehr abenteuerlich ist, sollten Sie sich aufgrund der Anstrengung der Reise in einem guten Gesundheitszustand befinden. Bitte beachten Sie, dass die Nächte in der Wüste und der Bucht sehr kalt sein können und die Tage in der Wüste sehr heiß sind. Bitte bringen Sie geeignete Kleidung und Ausrüstung mit. Wir werden uns in sehr abgelegenen Gebieten aufhalten, in denen wir nicht immer eine sofortige und umfassende medizinische Versorgung gewährleisten können.

 

Aufgrund der schwierigen geografischen Lage wird es nicht immer möglich sein, die Baia dos Tigres (Tigerbucht) zu besuchen. Wenn diese Situation während Ihrer Reise auftritt, bieten wir Ihnen ein alternatives Programm für diesen Tag an. Die Chance, die Bucht zu besuchen, ist am höchsten von September bis April. Wir werden nicht riskieren auf die Insel überzusetzen, wenn es für unsere Kunden und unsere Mitarbeiter nicht sicher ist.

Pure and Authentic Tourism Lda

Vila EcoCampo,

Morro Bento, 

Av. Pedro de Castro Van-Dúnem Loy nº76,

Luanda - Angola

E-mail:         Info@pa-angola-tourism.com

Web:             www.pa-angola-tourism.com

Tel:                (+244) 947 253 684

                         (+244) 949 613 990 (Whatsapp | Viber | WeChat | LINE)


Viator