Huila, Cunene und Namibe


Entdecken Sie den Süden Angolas

Der Süden Angolas ist ein beliebtes Urlaubsziel bei Touristen und Einheimischen. Dieses Gebiet ist neben der wunderbaren und abwechslungsreichen Landschaft ein interessanter Ort um die indigenen Völker Afrikas kennenzulernen.

 

Der Serra da Leba Pass wurde als eines der 7 Naturwunder von Angola nominiert. Die wunderschöne Gebirgskette Serra da Leba befindet sich in der Provinz Huíla, nicht weit von der Stadt Lubango entfernt. Ein faszinierender Ort mit einer unglaublichen Aussicht. Eine anderer und vielleicht noch berühmtere Sehenswürdigkeit ist die Felsformation Fenda da Tundaval. Einer der Gewinner der 7 Naturwunder von Angola.

 

Nach der Ankunft in Lubango kann man bereits aus der Ferne eine der markanten Sehenswürdigkeiten der Stadt sehen. Die Christus König Statue (Cristo Rei), welche die Stadt überblickt. Inspiriert von der berühmten Figur in Rio de Janeiro, wurde die Statue 1957 gebaut und ist seit 2014 als Angola Weltkulturerbe gelistet.

 

Nicht nur die vielfältige Landschaft des Südens zieht Besucher an. Besonders die vielen ethnischen Gruppen, die hauptsächlich als Nomaden in der Provinz Cunene leben, welche an Namibia im Süden grenzt, ziehen die Touristen an. Im Gegensatz zum Rest Afrikas gibt es dort noch viele traditionelle, indigene Völker. Viele dieser Stämme sind nur in diesem Bereich Afrikas anzutreffen. Sie leben immer noch ihr traditionelles Leben, was diese Gruppen so faszinierend machen.

 

Die bunten Gewänder, der reiche Schmuck oder die typische Frisur, jedes Volk hat seine eigenen Besonderheiten und Traditionen. Trotzdem leben sie in diesem geschützten Gebiet Angolas in Frieden zusammen.

 

Neben der reichen Kultur im Süden Angolas können Sie hier auch die Wüste von Namibe, sowie die langen Küsten mit den Sandstränden entdecken. Genießen Sie Ihre Freizeit während einer Wüstensafari und erleben Sie ein anderes Gesicht Afrikas.


Tag 1



Die Reise startet mit einem Flug von Luanda nach Lubango (Huila). Dieser findet mit einer nationalen Fluggesellschaft statt und verlässt Luanda normalerweise am frühen Nachmittag.

 

Nach der Ankunft in der wunderschönen Stadt der berühmten Mumuíla und der Heimat von Cristo Rei, werden wir abgeholt und beginnen unsere Tour.

 

Als Einführung in diese wunderbare Stadt werden wir uns auf den Weg zur Tunda Vala Schlucht machen. Diese inspirierende Flesformation befindet sich in Lubango direkt am Rande der Serra da Leba. Danach besuchen wir den Cristo Rei - eine der 4 weltweit größten Christusfiguren aus dem Jahr 1957, bevor wir zum Hotel fahren.


Tag 2


Nach dem Frühstück verlassen wir das Hotel und fahren in Richtung Oncocua. Auf unserem Weg besuchen wir die kleine Stadt Chibia. Dort lebt ein großer Teil des ethnische Stammes der Mumuílas mit ihren berühmten Märkte und kleinen Dörfer in der Umgebung.

 

Wir werden an diesem interessanten Ort eine kurze Pause einlegen und einige Dörfer in der Umgebung besuchen.

 

Danach setzen wir unsere sehr lange Fahrt in Richtung Oncocua fort. Bei der Ankunft treffen wir den Soba (Dorfältesten), der uns die Gegend / das Dorf zeigt, bevor wir unsere Zelte für die Nacht vorbereiten.


Tag 3



Nach dem Frühstück in Oncocua treffen wir Menschen verschiedener ethnischer Gruppen wie:

  • Muhimba - Einer der bekanntesten Stämmen der sich aus den Himbas entwickelt hat. Im Gegensatz zu den Himba leben die Muhimba nicht so isoliert und haben Kontakte zur Außenwelt.
  • Muhacaona (Mucawana) - Überwiegend in dieser Region Südangolas zu finden und hauptsächlich in Cunene anzutreffen. Sie sind bekannt für ihre sehr schönen und aufwändigen Frisuren.
  • Vátua - Die ethnische Gruppe Vátua oder Pre-Banto wird aus den Cuissis und Cuepes gebildet - diese werden manchmal im Curocas genannt, abgeleitet vom Fluss Curoca, dessen Ränder von ihnen bewohnt wird.


Während wir den ganzen Tag hier verbringen, werden wir den Viehhirten zum Wasserplatz oder zu nahe gelegenen Orten begleiten und das tägliche Leben beobachten. Wir werden Zeit mit verschiedenen Gruppen haben und ein wenig über ihr Handwerk oder ihren Alltag / ihre Pflichten zu erfahren.

Unser Abendessen findet zusammen mit dem Soba (Dorfältesten) der Stadt Oncocua statt. Da dies unsere letzte Nacht in dieser Gegend sein wird, werden wir bereits unsere Waren verpacken, um am nächsten Tag früh abzureisen.


Tag 4



Nach einem frühen Frühstück im Dorf verlassen wir Oncocua in Richtung Namibe.

Die heutige Fahrt wird wieder sehr lang, mit berühmten Zwischenstopps.

Unseren ersten Stopp machen wir in der wunderbaren Serra da Leba. Dort haben wir etwas Zeit um wunderschöne Postkartenbilder zu machen.

Gleich nach der Serra da Leba machen wir noch einen kurzen Zwischenstopp am Mercado das Mangueiras. Ein Markt, auf dem die Mucubal und Guendelengues ihre handgemachten Mäntel und Öl verkaufen.

Nach dem Besuch dieser beeindruckenden Orte werden wir unsere Reise in Richtung Namibe - Moçamedes fortsetzen.

Wir werden am späten Nachmittag an unserem endgültigen Ziel ankommen. Im Hotel haben Sie nach dieser langen Reise etwas Zeit um sich zu erfrischen.

Zum Abendessen besuchen wir ein lokales Restaurant. Danach kehren wir ins Hotel zurück und ruhen uns für den nächsten Tag aus.


Tag 5



Den heutigen Tag beginnen wir mit einem sehr frühen Frühstück, bevor wir uns auf den Weg nach Tchitundo Hulo machen mit seinen mysteriösen Felszeichnungen.

Dies sind die bislang bekanntesten und wichtigsten archäologischen Stätten im Südosten Angolas.

Danach besuchen wir ein Mucubal Stammesdorf und seinen Markt. Das charakteristischste Merkmal dieses Stammes sind die Kleidungstraditionen der Frauen. Ein Hut namens Ompota mit atypischen und sehr farbenfrohen Mustern sowie ein Seil namens Oyonduthi, das straff um die Brust gebunden ist, sind die besonderen Merkmale des Stammes.

Wir werden wieder eine Nacht in unseren Zelten verbringen.


Tag 6



Nach dem Frühstück im Dorf fahren wir zurück nach Colinas. In Colinas besuchen wir den Red Rock Canyon und den Lagoa dos Arcos.

Unsere nächste Station ist Tombwa - Tômbua (oder früher bekannt als Porto Alexandre von 1895 - 1975).

Bekannt für das schöne Schiffswrack und die Fischerkultur. Dort lernen Sie die Geschichte dieser Gegend kennen. Wir werden hier einige Zeit verbringen, um ein Verständnis für die in dieser Stadt lebenden Menschen zu erlangen.


In diesem Gebiet findet sich auch die berühmte Welwitchia Mirabilis - eine eigenständige monotypische Gattung.


Wir fahren in Richtung der Stadt Moçamedes, wo wir die Sehenswürdigkeiten der Stadt bei einem Rundgang besichtigen werden.


Tag 7



Bevor wir in Richtung Namibe Wüste fahren, frühstücken wir früh im Hotel.

Die sehr berühmte Namib Wüste ist als eine der ältesten und größten Wüsten bekannt. Am Atlantik erstreckt sich die Namie Wüste entlang der Küste Namibias.

Unsere letzte Station auf dieser Reise im Süden wird der Flughafen von Moçamedes sein.

 

Sollten Sie noch länger in Angola bleiben, holen wir Sie nach der Ankunft am Flughafen Luanda ab um Sie in Ihr Hotel zu bringen.


Im Preis enthalten sind


Inlandsflüge

 

Transport in einem privaten, klimatisierten Wagen

 

Eintrittspreise

 

Alle Aktivitäten wie beschrieben

 

Übernachtungen und Mahlzeiten wie beschrieben (bitte beziehen Sie sich auf das persönliche Angebot)

 

Englisch sprechender Guide

 

Portugiesisch sprechender Fahrer

Nicht im Preis enthalten


Getränke (in Hotels, Restaurants usw.)

Tipps (für Kellner, Hotelpersonal usw.)

Extras in Hotels

Reiseversicherung

Visakosten und Antrag

Flüge von und nach Angola

Medizinische Dienstleistungen im Notfall

Und alle anderen Dinge die nicht aufgeführt sind

Hinweis


Da diese Reise sehr abenteuerlich ist, sollten Sie sich aufgrund der Anstrengung der Reise in einem guten Gesundheitszustand befinden. Bitte beachten Sie, dass die Nächte in der Wüste sehr kalt sein können und die Tage in der Wüste sehr heiß sind. Bitte bringen Sie geeignete Kleidung und Ausrüstung mit. Wir werden uns in sehr abgelegenen Gebieten aufhalten, in denen wir nicht immer eine sofortige und umfassende medizinische Versorgung gewährleisten können.

Pure and Authentic Tourism Lda

Vila EcoCampo,

Morro Bento, 

Av. Pedro de Castro Van-Dúnem Loy nº76,

Luanda - Angola

E-mail:         Info@pa-angola-tourism.com

Web:             www.pa-angola-tourism.com

Tel:                (+244) 947 253 684

                         (+244) 949 613 990 (Whatsapp | Viber | WeChat | LINE)


Viator